Vom Lampenfieber zur Auftrittsfreude

Bewusst Musizieren und Mentaltraining für Musiker*innen

Jeder Auftritt wird von einer gewissen Spannung begleitet. Diese Form von „Fieber“ ist herzlich willkommen und sie macht den besonderen Reiz der Performance aus. Dieses Kribbeln macht wacher und leistungsfähiger und manchmal gelingt dadurch auch eine besonders herausragende Glanzleistung. Doch es gibt auch die andere Variante. Wenn das Kribbeln zu einer regelrechten Angst heranwächst und aus der gesteigerten Präsenz eine einschränkende Unkontrolliertheit wird. Dann sind die lange eingeübten Phrasen plötzlich irgendwie blockiert und Fehler häufen sich. Dann zittert der Bogen, der Brustkorb wird enger, der Atem flacher und die Konzentration schwindet zunehmend. Feuchte Hände erschweren das Musizieren und der drucklose Ansatz wird zu einem angespannten Pressen.

Oft gesellt sich dazu noch die Angst vor der Angst. Das Selbstvertrauen weicht einer Unsicherheit, dass es auch dieses Mal wieder nicht klappen könnte, dass ich wieder versagen könnte. Das hart erarbeitetes künstlerisches Potential verbleibt im Übezimmer und kann einfach nicht auf der Bühne präsentiert werden, dort wo es drauf ankommen würde... 

Rational betrachtet ist Lampenfieber nur im eigenen Geist zu finden. Nichts, aber auch gar nichts da draußen rechtfertigt diese Angst in diesem Moment. Doch der Körper reagiert mit den bekannten Symptomen und schon ist es in voller Pracht sehr real: das Lampenfieber! Es vermasselt den Auftritt, die Freude am Musizieren und oft auch noch den Erfolg. 

Themen und Kursinhalte: 

Wir betrachten das Thema Lampenfieber aus der Bewusst musizieren Perspektive und entdecken interessante neue Möglichkeiten, um anders mit dem Phänomen Lampenfieber umzugehen.

  • Wie entsteht Lampenfieber und wie kann ich intelligent damit umgehen?
  • Wie kann ich selbstbewusster auftreten?
  • Wie kann ich mein volles Potential auf der Bühne präsentieren?
  • Wie erreiche ich ein freies und freudiges Musizieren?
  • Gibt es SOS Soforthilfen im Fall des Falles?
  • Wie bekomme ich die unangnehmen körperlichen Symptome weg?
  • Umfangreiches Wissen über die Funktionsweise des menschlichen Geistes und die direkte Verbindung von Körper und Geist
  • Ausgewählte Mentaltraining Tools zur unmittelbaren Integration in das eigene Musizieren oder Unterrichten
  • Ein klares Verständnis über das Phänomen Lampenfieber und den passenden Trainingsplan, um ein befreites und selbstsicheres Musizieren zu ermöglichen

Referent: Christian Obermaier (Musiker beim Rundfunkorchester München und langjähriger Mentaltrainer)
Weitere Informationen über Christian Obermaier auf seiner Website https://www.christianobermaier.de

Termin (Kennziffer: 0104236)

  • Freitag, 3. Dezember 2021, 10:00 - 13:00 Uhr
  • Raum: G 4.105 (Gasteig)
  • Teilnehmerzahl: max. 20 

Jetzt anmelden!

Anmeldung für Absolventen_innen der Hochschule für Musik und Theater München bis drei Jahre nach Abschluss per Email an career[a]hmtm.de